Wache

Das Rettungszentrum befindet sich in der Ahrensböker Straße 69 und wurde 1979 erbaut.

Wir nutzen es zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz, der DLRG und der Polizei.


Neben den Fahrzeughallen für unsere Einsatzfahrzeuge und die Einsatzbekleidung befinden sich hier noch weitere Räume, von denen wir Ihnen einige vorstellen wollen :

 

  • Unser Büro ist mit Telefon und Funkgerät ausgestattet. Von hier aus können im Einsatz noch benötigte Sachen organisiert werden (Verantwortliche Personen informieren, Atemluftflaschen nachfordern usw.). Außerhalb eines Einsatzes wird das Büro zur Bewältigung des auch bei Freiwilligen Feuerwehren immer größer werdenden Verwaltungsaufwands genutzt.
  • In der Atemschutzwerkstatt werden die im Einsatz und bei Übungen getragenen Atemschutzgeräte und –masken gereinigt und geprüft. Die Werkstatt ist mit einem Ultraschallbecken zur Reinigung der Masken und mit diversen Prüfinstrumenten versehen.
  • Die Werkstatt ist das Reich des Gerätewartes. Hier werden kleinere und manchmal auch größere Reparaturen und Instandsetzungen durchgeführt. Außerdem ist der Gerätewart für die vorgeschriebenen Prüfungen bestimmter Geräte verantwortlich.
  • Im Erdgeschoss des Rettungszentrums befindet sich unser kleiner Aufenthaltsraum. Nach Einsätzen und Übungen sitzt man hier noch zusammen und diskutiert über die gemachten Erfahrungen und eventuelle Verbesserungen. Im Obergeschoss des Rettungszentrums befindet sich ein großer Raum, in dem wir unsere Jahreshauptversammlungen abhalten. Außerdem wird der Raum zur Ausbildung genutzt. Wir teilen uns den Raum mit weiteren Nutzern des Rettungszentrums.